Botswana Campingsafari Reiseverlauf - Uhambo eAfrica Touristik GmbH | Reisen & Safaris ins südliche und östliche Afrika

Botswana Campingsafari Reiseverlauf

Laßt Euch vom detaillierten Reiseverlauf der Botswana Campingsafari inspirieren


1. Tag 
Johannesburg – Kalahari

Am ersten Morgen Eurer Campingsafari Botswana Morgen verlaßt Ihr Johannesburg sehr früh in Richtung Nordwesten.

Nach Erledigung der Grenzformalitäten führt Euch Eure Fahrt durch ein Gebiet mit eindrucksvoller Geschichte und weiter in die endlosen Weiten der Kalahari Ebenen.

Ihr überbrückt heute eine recht weite Strecke bevor Ihr an Eurem Campingplatz nahe Kang eintrefft.
Nachdem Ihr Euer Camp errichtet habt, unternehmt Ihr eine kurze Wanderung in den Busch.

Bei einem leckeren Abendessen in der Lodge (auf eigene Kosten, ebenso wie das heutige Mittagessen) besprecht Ihr die weiteren Einzelheiten Eurer Tour.

Frühstück   Camping bei Kang

 

2. Tag Kalahari

Mit dem ersten Sonnenlicht seit Ihr heute auf den Beinen und genießt ein reichhaltiges Frühstück.

Dann führt Eurer Fahrt weiter in die Pionierstadt Ghanzi, der Heimat der letzten “Buschmänner”.

Hier trefft Ihr auf diese eindrucksvollen Menschen und erfahrt von Ihnen viel über das Leben in der Wildnis.
Anschließend brecht Ihr mit ihnen zu einer Wanderung durch den Busch auf.

Vollpension   Camping in der Kalahari

 

3. – 5. Tag Okavango Delta

Der Okavango ist ein riesiger Fluß, der sein gesamtes Wasser in die weiten Sandflächen der Kalahari ergießt und damit eine der wenigen wirklichen “Inland-Flußmündungen” der Welt bildet. Diese Besonderheit schafft ein einzigartiges Ökosystem, das einer großen Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen einen Lebensraum bietet.

Der Anblick einer scheuen Lechwe Antilope, die über die Schwemmlandebenen galoppiert, eines Jacana Vogels, der graziel über die Blätter der Wasserlilien stolziert, ein Bienenfresser, der auffliegt, um ein überraschtes Insekt zu fangen und natürlich der unverwechselbare Ruf des Fischadlers – all diese Erlebnisse schaffen gemeinsam ein Meisterstück der Natur, das Ihr nur hier finden könnt.

Eure Erkundung dieses malerischen Gebietes beginnt dort, wo der Fluß noch breit ist. Mit dem Motorboot und später dem typischen “Mekoro” (Einbaum) gleitet Ihr über von Papyrus gesäumte Kanäle.

Euer Ziel ist Euer Camp auf einer der zahlreichen Inseln, die nur Ihr während der nächsten Tage bewohnen werdet!

Während dieser 3 Tage erkundet Ihr das Delta per Einbaum und zu Fuß – Ihr werdet Zeit haben, zu rasten und die wunderbare Stille dieses entlegenen Fleckchens Erde zu genießen!

Vollpension   Camping auf einer Insel im Okavango Delta

 

6. Tag Okavango Delta – Maun

Heute beginnt Euer Tag wieder früh und Ihr macht Euch auf den Rückweg in die Zivilisation.

Zunächst geht’s per Mekoro, das Euch inzwischen sicher vertraut geworden ist, und später mit dem Motorboot heraus aus dem Labyrinth der unzähligen Flußläufe.

Euer Fahrzeug erwartet Euch und im Laufe des Nachmittages trefft Ihr in Maun ein. Von hier aus ist es nur ein kurzer Weg zu Eurer Lodge, die am Ufter des Boteti River liegt.
Wer mag, kann am Nachmittag einen Flug über das Delta unternehmen (auf eigene Kosten).

Vollpension   Drifters Maun Camp

 

7. bis 10. Tag Moremi / Savuti Game Reserve (Flexible Routengestaltung)

Zunächst frischt Ihr Eure Vorräte heute in Maun auf, bevor Ihr in die großen Wildgebiete des Landes aufbrecht.

Im gut ausgestatteten Allradfahrzeug sitzt Ihr bequem und mit guter Aussicht auf die Wildnis, in die Ihr Euch nun begebt.
Unterwegs durchfahrt Ihr entlegene Dörfer.

Je nach Jahreszeit und Tierkonzentration kann die Länge der Aufenthalte in den jeweiligen Parks unterschiedlich sein. Eure Guides wissen, wo die “richtigen” Plätzchen sind und werden den Ablauf für jede Tour den Gegebenheiten entsprechend anpassen.

Ausgedehnte Pirschfahrten erschließen Euch die Geheimnisse des afrikanischen Busches.

Laßt Euch von den nächtlichen Geräuschen der Wildnis in den Schlaf wiegen – vom heiseren Bellen einer Hyäne, dem Brüllen eines Löwen oder dem Grunzen eines halb-untergetauchten Flußpferdes…

Während der nächten 5 Tage durchquert Ihr das Moremi Game Reserve, das Xakanaxa Gebiet und die trockenen Landschaften von Savute…

Zahlreiches Wild tummelt sich hier und selbst die Zeltplätze sind “aktiv”… (haltet Obst gut verteckt vor umherstreifenden Elephanten und Fleisch vor den sich herumtreibenden Hyänen….).

Die Vegetation ändert sich ständig: von offenen Grasflächen, über Marschlandschaften mit Palmen bis hin zu Mopanewäldern und Akazienbusch.

Jede Nacht verbringt Ihr auf einem entlegenen Zeltplatz, den Ihr stets so wieder verlaßt, wie Ihr ihn vorgefunden habt – nichts weiter, als Eure Fußabdrücke bleiben zurück…

Vollpension   Camping in den Wildgebieten

 

11. Tag  Moremi / Savute Game Reserve – Maun

Während des letzten Tages in den großen Parks macht Ihr Euch gemütlich auf den Rückweg nach Maun. Unterwegs habt Ihr weiter Gelegenheiten zu Tierbeobachtungen.

Nach Eurer Ankunft in der Lodge habt Ihr Zeit zu entspannen.

Frühstück   Drifters Maun Camp

 

12. Tag  Maun – Magkadigkadi Pans

Heute laßt Ihr es geruhsam angehen und genießt die Annehmlichkeiten der Lodge mit ihrem Pool. Später stärkt Ihr Euch bei einem Brunch und dann geht es wieder “auf die Straße”. Euer heutiges Ziel sind die ausgedehnten Makgadikgadi Salzpfannen.

Abgesehen von der eindrucksvollen Landschaft sind die Pfannen bekannt für ihr reichhaltiges Vogelleben und zahlreiche weitere Tierarten, die sich den harschen Lebensbedingungen angepaßt haben.

Mit möglichst wenig Beeinträchtigung der sensiblen Oberfläche dieser Landschaft, begebt Ihr Euch zu einer entlegenen Stelle, an der Ihr Euer Camp aufschlagt und laßt Euch von der Abgeschiedenheit und Magie dieses weiten “Nichts” gefangen nehmen.

Brunch/Abendessen/Frühstück   Camping in den Makgadikgadi Pans

 

13. Tag  Makgadikgadi Pans – Victoria Falls

Eure Reise führt Euch nordwärts, hinaus aus der Einsamkeit der Pfannen. Eure Ziel sind die grünen Ufer des mächtigen Chobe River.

Dieses Gebiet ist bekannt für seine großen Elephantenherden, die neben zahlreichen anderen Tieren, von dem wasserreichen Fluß angelockt werden. Am heutigen Nachmittag unternehmt Ihr eine Bootstour und beobachtet das Wild einmal vom Fluß aus.

Nach diesem Erlebnis überquert Ihr die Grenze nach Zimbabwe und fahrt nach Victoria Falls.

Abendessen/Frühstück   Greenfire Lodge Victoria Falls

 

14. Tag  Victoria Falls

Ihr erwacht in der “Abenteuer-Hochburg” Afrika’s uns wa erwarten Euch neue Herausforderungen.

Ihr besichtigt die berühmten und atembraubenden Wasserfälle “Mosi o Tunya” – Rauch, der donnert – und wandert durch den dichtenRegenwald, der die enge Schlucht säumt.

Es gibt noch viele weitere Plätze, die einen Besuch lohnen (fakultativ; vor Ort zu zahlen):

  • ein typisches Dorf
  • der “Big Tree”
  • der große Handwerker-Markt
  • eine Krokodilfarm
  • ein Flug über die Wasserfälle
  • eine Bootstour auf dem Zambezi
  • eine Wildwasserfahrt unterhalb der Fälle
  • ein Bungee Jump im Angesicht der Fälle
  • ein Ritt auf einem Elephanten

Ihr habt Zeit, an den zahlreichen Aktivitäten teilzunehmen und diese lebhafte Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

An zwei Abenden eßt Ihr in einem der vielen Restaurants (auf eigene Kosten).

Genießt entspannt die Geräusche der afrikanischen Nacht und den fernen Donner der Wasserfälle, während Ihr einen Abschiedsdrink auf Eure Abenteuer-Reise trinkt…

Frühstück   Greenfire Lodge Victoria Falls

 

15. Tag  Victoria Falls – Francistown

Wer die Reise hier beenden möchte, kann heute ab Victoria Falls den Heimflug antreten (ein Transfer zum Flughafen kann organisiert werden gegen einen Aufpreis).

All diejenigen von Euch, die die Reise zurück nach Johannesburg auf dem Landwege weiterführen, überqueren heute die Grenze zurück nach Botswana und fahren in südlicher Richtung nach Francistown. Zum letzten Male zeltet Ihr heute, genießt die afrikanische Nacht und feiert Euer Abenteuer bei einem Dinner in einem Restaurant (auf eigene Kosten).

Mittagessen/Frühstück   Camping bei Francistown

 

16. Tag Francistown – Johannesburg

Eure Campingsafari Botswana nähert sich dem Ende. Ihr überquert die Grenze nach Südafrika und trefft am frühen Abend wieder in Johannesburg ein.

Hinweis: es empfiehlt sich, im Anschluß an die Ankunft noch eine Übernachtung in Johannesburg zu buchen, da die Ankunftszeit variieren und somit ein internationaler Heimflug u.U. nicht erreicht werden kann.

 

Abfahrten:

Wöchentlich samstags ab Johannesburg (16 Tage Tour)

Kosten dieser Reise:
€ 1.791,- p/Pers. im DZ 01.01. – 31.12.2018 16-Tage Tour
€ 1.879,- p/Pers. im DZ 01.01. – 30.06.2019 16-Tage Tour
€ 1.968,- p/Pers. im DZ 01.07. – 31.12.2019 16-Tage Tour

Reise auf Basis von Zimmerteilung, daher keine EZ-Zuschläge

Eingeschlossene Leistungen

  • 11 Übernachtungen in Zelten, außer: Maun und Victoria Falls (dort Übernachtung in Lodges)
  • Vollpension; beginnend mit dem Frühstück am Tag 2 und endend mit dem Frühstück am Tag 16 (ausgeschlossen: Mittagessen an den Tagen 11, 13. & 14; Abendessen an den Tagen 11, 14 & 15)
  • Eintrittsgebühren für die Nationalparks in Botswana und Victoria Falls
  • Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Stellung des Campingequipments, außer Schlafsack!
  • Begleitung durch erfahrene, englischsprechende Safariguides
  • Altersgrenze: 12 – 68 Jahre
  • Sicherungsschein

 

HINWEIS: diese Safari wird zu bestimmten Terminen mit Unterbringung
in Lodges/Zeltcamps angeboten. Das Routing bleibt identisch!

Und das sind die Daten für 2018 / 2019:
12.06., 26.06.; 10.07., 24.07.; 07.08., 21.08.; 04.09., 18.09.; 02.10., 30.10.;
27.11.; 11.12., 25.12.2018

08., 22.,01.,; 05.02., 19.02.; 05.03., 19.03.; 02.04., 16.04., 30.04.; 14.05.,
28.05.; 11.06., 25.06.; 09.07., 23.07.; 06.08., 20.08.; 03.09., 17.09.; 01.10.,
16.10., 29.10.; 12.11., 26.11.; 10.12., 24.12.2019

Kosten für die Variante mit fester Unterkunft:

€ 2.411,- p/Pers. im DZ 01.01. – 31.12.2018 16-Tage Tour
€ 2.498,- p/Pers. im DZ 01.01. – 30.06.2019 16-Tage Tour
€ 2.588,- p/Pers. im DZ 01.07. – 31.12.2019 16-Tage Tour


Fordern Sie jetzt Ihr ausführliches Angebot

für die Botswana Campingsafari” an!

Direkte Botswana Hotline Nummer: 05136 / 972 2622

>
[mailpoet_form id="1"]